Berufsorientierung

Begleitung der Schüler/innen in den drei wichtigen Phasen der Berufsorientierung:
1.) Orientieren
2.) Entscheiden
3.) Bewerben

Orientieren (8.Klasse)
Eine Stunde Berufscoaching pro Woche
Begleitet von einem Coach
verschiedene Methoden und Übungen zu den Themen Wunschberuf, Berufsfelder, Stärken und Fähigkeiten
Besuch des Berufsinformationszentrums (BIZ) der Arbeitsagentur
Durchführung eines ersten Betriebspraktikums, inklusive Anfertigung einer Praktikumsmappe
Durchführung von Berufswahltests

Entscheiden (9. Klasse)
verschiedenen Methoden und Übungen zu den Themen: Bewerben (9. Klasse) Möglichkeiten nach der Schule, Passung Stärken/Fähigkeiten –Berufswunsch
Infostunden von Betrieben, Schulen, Polizei, Bundeswehr, etc.
Informationsveranstaltung mit der Berufsberatung, Personalleitern und Schulen für die Schüler/innen und Eltern
Zweites Betriebspraktikum
Einmal im Monat Schulsprechstunde der Berufsberatung
Besuch von Berufswahlmessen (z.B. Nordjob)

Bewerben (9. Klasse)
verschiedenen Methoden und Übungen zu den Themen Bewerbung, Einstellungstests, Vorstellungsgespräch
Bewerbungstraining durch Externe
Einmal im Monat Schulsprechstunde der Berufsberatung

Handlungskonzept PLuS: Praxis, Lebensplanung und Schule

Praxis: Vertiefte Berufsorientierung mit Praxisbezug
Lebensplanung: Entwicklung einer individuellen Perspektive für die nächsten Jahre
Schule: Erreichen des bestmöglichen Schulabschlusses an der Grund- und Gemeinschaftsschule Pönitz

Daten & Fakten:

Projekt des Ministeriums für Schule und Berufsbildung Schleswig-Holstein aus Mitteln des Landes, der europäischen Union und der Bundesagentur für Arbeit
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/S/schule_und_beruf/handlungskonzept_plus.html

Laufzeit: 2014 – 2020

Träger: Forum für berufliche Qualifizierung und Bildung, Gesellschaft der Kreishandwerkerschaft Ostholstein/Plön
http://www.handwerk-oh.de/fbq-gmbh.html

Handlungsfelder:
Coaching
Kompetenzfeststellung
Qualifizierungsbausteine im Gruppencoaching

Ziele:
Erreichung bzw. Verbesserung der Schulabschlüsse
Stärkung der Ausbildungs- und Berufsreife
möglichst direkter Anschluss in betriebliche oder schulische Ausbildung

Zielgruppen:
Alle Schüler/innen der Grund- und Gemeinschaftsschule Pönitz können an dem Projekt teilnehmen, jedoch begrenzte Teilnehmerzahl:
Schüler/innen die den ersten bzw. mittleren Schulabschluss voraussichtlich erreichen, jedoch in der Vorabgangsklasse ohne berufliche Orientierung sind.
Leistungsstarke SuS mit dem Förderschwerpunkt Lernen und leistungsschwache Regelschüler/innen, die den ersten allgemeinbildenden Schulabschluss im Rahmen einer flexiblen Übergangsphase anstreben.
Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf Lernen, die inklusiv an der Grund- und Gemeinschaftsschule Pönitz unterrichtet werden.