Aktuelles

Die Grund- und Gemeinschaftsschule Pönitz mit Oberstufe i. E. begrüßt ihre Erstklässlerinnen und Erstklässler und ihre Fünftklässlerinnen und Fünftklässler

Um die aktuell erforderlichen Hygiene- und Abstandsregeln einhalten zu können, fand in diesem Jahr für jede neue Klasse eine separate Einschulungsfeier statt.
Am Dienstagnachmittag, den 11.08.2020, wurden 103 neue Schülerinnen und Schüler in unserem neuen 5. Jahrgang aufgenommen.
Alle Kinder und ihre Eltern wurden zu Beginn der Veranstaltung durch den Schulleiter Herrn Schultalbers feierlich begrüßt.
Anschließend hielt Herr Herwig-Soroka eine Ansprache, in der herausgestellt wurde, dass jede einzelne Schülerin und jeder einzelne Schüler etwas ganz Besonderes ist. Jede und jeder sollte sich diese Besonderheit bewahren.
Als Zeichen und Andenken erhielten jede Schülerin und jeder Schüler einen Holzwürfel, der individuell gestaltet wird.
Den musikalischen Rahmen bildeten Hauke Böckmann (Gitarre) und Herr Jan-Taken de Vries (Klavier).
Die Feierstunde endete für die Schülerinnen und Schüler mit einem Kennenlernen der eigenen Klassenleitung (Frau Kaminski: Klasse 5a, Herr Stephan: Klasse 5b, Herr Spindler: Klasse 5c und Frau Gerdes: Klasse 5d) im neuen Klassenraum. Die Eltern erhielten in dieser Zeit bei Getränken und Süßigkeiten noch einige kurze Informationen.
Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern der fünften Klassen einen guten Start an unserer Schule!

Am Mittwoch, den 12.08. begann auch für unsere 50 Erstklässlerinnen und Erstklässler der „Ernst des Lebens“! „Schwer“ bepackt mit ihren bunten Schultüten und neuen Schulranzen warteten sie gespannt auf ihre Einschulung.
Um 9.00 Uhr begrüßte Herr Schultalbers zunächst die Kinder der „Katzenklasse“ 1a und ihre Klassenlehrerin Frau Kirstein und um 11.00 Uhr die „Löwenklasse“ 1b und ihre Klassenlehrerin Frau Skowronnek.
In seiner Begrüßungsrede hatte Herr Schultalbers unter anderem auch eine Geschichte für die Erstklässlerinnen und Erstklässler mitgebracht. Sie erzählte vom „Ernst des Lebens“. Dazu wurden Bilder auf einer LED Wand gezeigt. Wie beruhigend, dass sich am Ende der Geschichte „Ernst“ als netter Junge entpuppte, der gerade auch erst eingeschult wurde!
Im Anschluss begrüßte der Pastor Herr Severin die ABC-Schützen. Da es in diesem Jahr leider keine Einschulungsfeier in der Gleschendorfer Kirche gab, freute er sich, dass er den Eltern und Kindern doch auf der Einschulungsfeier in der Schule gute Wünsche mit auf den Weg geben konnte.
Die Klassen 4a und 4b gestalteten nun den weiteren Verlauf der Einschulungsfeier. Unter der Leitung von Herrn Winkler (Klasse 4a) begrüßten die Viertklässlerinnen und Viertklässler die Kinder der Katzenklasse 1a und unter der Leitung von Frau Podehl (Klasse 4b) die Kinder der Löwenklasse 1b. Dazu führte jede Klasse die Erzählgeschichte „Der erste Schultag“ pantomimisch auf. Am Ende waren sich alle einig: jedes Kind kann etwas besonders gut!
Für den Start in die erste Klasse hatten sich die Patenklasse abschließend noch viele gute Wünsche für die Erstklässlerinnen und Erstklässler überlegt, die gut verpackt in einer großen Schultüte den Klassenlehrerinnen überreicht wurden.
Und natürlich waren es auch Kinder aus den vierten Klassen, die die Kinder der Klasse 1a und der Klasse 1b auf die Bühne riefen. Unter großem Applaus wurden unsere Erstklässlerinnen und Erstklässler und ihre Klassenlehrerinnen aus der Sporthalle verabschiedet. Auf sie wartete nun ihre erste Unterrichtsstunde im Klassenraum.
Musikalisch wurden beide Einschulungsfeiern instrumental von Herrn de Vries (Blockflöte) und Frau Lustig (Klavier) begleitet.
Die Wartezeit verbrachten die meisten Eltern bei einer Tasse Kaffee in der Sporthalle oder draußen, bis sie ihr Kind auf dem Grundschulschulhof abholen konnten. Im Schulgarten stand eine kleine Schultafel bereit, wo jeder die Möglichkeit hatte noch Einzelfotos zu machen.
Herzlichen Dank an alle Beteiligten und die vielen fleißigen Helfer für ihre Unterstützung und ihr Durchhaltevermögen bei den Einschulungsfeiern! Ohne sie wären die Einschulungsfeiern nur schwer durchführbar gewesen.

Vorgang KITA und Schule Corona

Elternbrief 6

Liebe Eltern,

am 10.08.2020 öffnen wir die Schule wieder für alle Schülerinnen und Schüler und starten den Präsenzunterricht für alle Klassen. Trotzdem bestimmt die Coronapandemie auch weiterhin unseren schulischen Alltag und dem werden wir mit entsprechenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen Rechnung tragen.
Auf unserer Homepage finden Sie die entsprechenden Unterlagen und können sich darüber informieren, wie wir den Regelschulbetrieb wiederaufnehmen.

Als Download steht Ihnen zur Verfügung:

Hygienekonzept der Grundschule für die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts

Hygienekonzept der Sekundarstufe 1 für die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts

Elternbrief des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur (MBWK)

Corona_Belehrung_Schuljahresbeginn

Laufwege und Pausen im Corona Regelbetrieb

zur Verfügung.

Hier in Zusammenfassung einige wichtige Grundlagen für den Start der Schule:
Am Montag, den 10.08.2020 findet Unterricht für die Klassenstufen zwei bis sechs von der zweiten bis zur vierten Stunde statt, für die Klassenstufen sieben bis zehn von der ersten bis zur vierten Stunde.
Aufgrund der Einschränkungen der Coronapandemie werden wir in diesem Schuljahr die Einschulungsfeiern in einem kleineren Rahmen mit mehreren Veranstaltungen durchführen:
1. 10.08.2020, 09:00 Uhr - Klasse 11a/11b (max. 75 Personen)
2. 11.08.2020, 14:00 Uhr - Klasse 5a (max. 100 Personen)
3. 11.08.2020, 15:30 Uhr - Klasse 5b (max. 100 Personen)
4. 11.08.2020, 17:00 Uhr - Klasse 5c (max. 100 Personen)
5. 11.08.2020, 18:30 Uhr - Klasse 5d (max. 100 Personen)
6. 12.08.2020, 09:00 Uhr - Klasse 1a (max. 100 Personen)
7. 12.08.2020, 11:00 Uhr - Klasse 1b (max. 100 Personen)

Am 10.08.2020 erwarten wir zur Eröffnung der Oberstufe die Bildungsministerin Frau Karin Prien in der Schule.
Unterricht findet im nächsten Schuljahr nach dem Kohortenprinzip statt. In unserer Schule legen wir einen Jahrgang als Kohorte/Gruppe fest, weisen den Schülerinnen und Schülern in der Pause auch ein entsprechendes Pausengelände zu und regeln die Laufwege in und aus dem Schulgebäude. In diesen Kohorten gelten die Abstandsregeln unter den Schülerinnen und Schülern nicht.
Darüber hinaus werden wir den Kohorten/Gruppen bestimmte Eingänge und Laufwege zuweisen und entsprechend im Schulgebäude markieren. Die Klassenleitungen werden die Schülerinnen und Schüler bzw. Eltern vorab per E-Mail informieren, sie in der kommenden Woche einweisen und die Laufwege abgehen.

Ein weiteres Thema ist das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung (MNB):
Für unsere Schule gilt, dass wir der dringenden Empfehlung des MBWK nachkommen werden. In den ersten zwei Wochen werden alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen sieben bis elf und alle Kolleginnen und Kollegen auch im Unterricht in der Regel eine MNB tragen, für die Jahrgangsstufen eins bis sechs ist der Unterricht davon ausgenommen.
Auf dem Schulweg sollte ebenfalls eine MNB getragen werden, in den Schulbussen und öffentlichen Verkehrsmitteln muss eine MNB getragen werden, solange die Maskenpflicht besteht.

Grundsätzlich gilt: Ihr Kind darf nicht in die Schule gehen, wenn es krank ist oder auch nur leichte Grippesymptome zeigt.
Sie erhalten den genauen Wortlaut der gesamten Belehrung am Montag in Papierform. Bitte lesen Sie sich die Informationen zum Schulbetrieb genau durch und geben Sie die unterschriebene Belehrung Ihrem Kind zeitnah zurück, spätestens aber am Ende der ersten Schulwoche.

Zum Start des neuen Schuljahres haben wir auch die Ausgabe des Mittagessens unter Beachtung der Abstandsregeln, Tragen der MNB und der Hygienevorschriften organisiert. Eine Teilnahme am Mittagessen ist aber nur den festangemeldeten Kindern vorerst möglich. Die Salatbar bleibt geschlossen, die Ausgabe von Salatbeilagen erfolgt über die Essensausgabe. Der Kioskverkauf in den Pausen wird vorläufig nicht stattfinden können. Bitte versorgen Sie Ihre Kinder mit einem gesunden Frühstück für den Vormittag.
In der ersten vier Wochen nach den Sommerferien werden wir die Elternabende in den Klassenstufen 1, 3, 5, 7, 9 und 11 zentral organisieren. Eine Teilnahme an dem Elternabend ist nur einem Elternteil möglich, da wir ansonsten die Hygiene- und Abstandsregeln nicht einhalten können.

Folgende Termine sind für die Elternabende vorgesehen:
Dienstag, den 18.08.2020 Klassenstufe 1: 1a 18:30 Uhr 1b 19:30 Uhr
Donnerstag, den 20.08.2020 Klassenstufe 3: 3a 18:30 Uhr 3b 19:30 Uhr
Dienstag, den 18.08.2020 Klassenstufe 5: 5a 18:30 Uhr 5b 19:30 Uhr
Donnerstag, den 20.08.2020 Klassenstufe 5: 5c 18:30 Uhr 5d 19:30 Uhr
Dienstag, den 25.08.2020 Klassenstufe 7: 7a 18:30 Uhr 7b 19:30 Uhr
Donnerstag, den 27.08.2020 Klassenstufe 7: 7c 18:30 Uhr 7d 19:30 Uhr
Dienstag, den 01.09.2020 Klassenstufe 9: 9a 18:30 Uhr 9b 19:30 Uhr
Donnerstag, den 03.09.2020 Klassenstufe 9/10:    9c 18:30 Uhr 10b 19:30 Uhr
Dienstag, den 08.09.2020 Klassenstufe 11: 11a 18:30 Uhr 11b 19:30 Uhr
Schulelternbeiratssitzung (23.09.2020, 19:30 Uhr) und Schulkonferenz (01.10.2020, 19:30 Uhr) finden ebenfalls als Präsenzkonferenzen in der Mensa statt.

Ich wünsche uns allen einen guten Start in das neue Schuljahr und hoffe, dass wir gemeinsam auf die unterschiedlichen Herausforderungen in diesem Schuljahr angemessen, sachlich und ruhig reagieren.

Mit freundlichen Grüßen
P. Schultalbers

Elternbrief 5

Liebe Eltern,

die Zahl der Neuinfektionen in Schleswig-Holstein ist aktuell auf ein niedriges Niveau gesunken und hat sich trotz der schrittweisen Wiedereröffnung der Schulen der letzten Wochen auf diesem Niveau stabilisiert.
Deshalb werden wir am Montag, den 08.06.2020 die Schule weiter öffnen und alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule in den Präsenzunterricht zurückholen.
Voraussetzung für das Betreten der Schule ist, dass wir sicher davon ausgehen können, dass ihr Kind auch gesund ist. Ein entsprechendes Formular und in Ergänzung dazu entsprechende Datenschutzhinweise werden über die Klassenleitungen verteilt und werden auch auf der Homepage zum Download bereitgestellt.
Wir alle freuen uns, dass wir Ihre Kinder wieder täglich im Klassenverband unterrichten und betreuen dürfen und damit auch ein Stück Normalität und Alltag wieder in die Schule einkehrt.
Ich kann aber auch die Eltern verstehen, die große Bedenken und Sorgen haben, Ihre Kinder wieder zur Schule zu schicken, weil Kinder selbst oder Familienmitglieder zur Risikogruppe gehören.
Im Hinblick auf mögliche Infektionsrisiken besteht deshalb in der Zeit bis zum 26. Juni 2020 auf Antrag die Möglichkeit zur Beurlaubung einzelner Schülerinnen und Schüler gem. § 15 Schulgesetz aus wichtigem Grund. In diesem Fall sprechen Sie bitte die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer an und ggf. stellen Sie den entsprechenden Antrag über Ihre Klassenleitung an mich als Schulleiter.
Das Prinzip der Verlässlichkeit wird ab Montag, den 08.06.2020 wieder aufgenommen. Deshalb gibt es Unterricht für die Klassenstufe eins und zwei von 08:55  bis 12:55 Uhr, für Klassenstufe drei und vier von 07:50 bis 12:55 Uhr.
Die Grundschulklassen nutzen nur den Haupteingang in der Lindenstraße. Auch die Mensa wird wieder geöffnet und die Schülerinnen und Schüler können wieder täglich an der Mittagsverpflegung teilnehmen. Das Bistroangebot in den Pausen werden wir bis zu den Sommerferien nicht nachhalten. Versorgen Sie bitte Ihr Kind mit einem gesunden Frühstück und einem Getränk für den Vormittag.
Wir werden alle Schülerinnen und Schüler umfänglich in die Verhaltensregeln auf dem Schulgelände einweisen, wenn sie dieses betreten. Alle weiteren Informationen erhalten Sie über die Klassenleitungen.
Weitere Informationen aus der Schule sind:

1. Wir möchten unseren Abschlussschülerinnen/-schülern auch in diesem Jahr eine ansprechende Zeugnisübergabe ermöglichen und planen deshalb in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien diese Termine. Der organisatorische Rahmen wird derzeit erarbeitet.
Weitere Informationen gehen Ihnen und Ihren Kindern über die Klassenleitungen zu.

2. In der letzten Woche vor den Sommerferien werden  alle Schülerinnen und Schüler tageweise in die Schule geholt, um die Zeugnisse ab Montag, den 22.06.2020 zu verteilen. Weitere Informationen erfolgen über die Klassenlehrkräfte.

3. Der Fernunterricht wird beibehalten, um allen Schülerinnen und Schülern die Grundlagen in den Fächern Deutsch, Englisch, und Mathematik bis zu den Sommerferien zu vermitteln. Allerdings benötigen wir zunehmend viele Lehrkräfte für den Präsenzunterricht, so dass sich der Aufwand für den Fernunterricht reduzieren muss, damit wir den Unterricht vor Ort gewährleisten können.

4. Die Planung und Durchführung von Fahrten im kommenden Schuljahr erfolgen in Abstimmung mit den Schülerinnen und Schülern und den Eltern.

5. Das Betriebspraktikum des neunten Jahrgangs wird im September nicht stattfinden. Ob und wie wir das Betriebspraktikum nachholen, wird in Absprache mit der Jahrgangsstufenkonferenz entschieden.

6. Zum Schluss eine dringende Bitte an alle Eltern:
Wenn Sie Ihr Kind mit dem eigenen PKW zur Schule bringen, nutzen Sie bitte die Lindenstraße, den Parkplatz am Sportplatz oder eine der Seitenstraßen, aber fahren Sie nicht in den Wiesenweg, um Ihr Kind auf dem Parkplatz oder direkt vor dem Haupteingang abzusetzen.

Viele Grüße und bleiben Sie und Ihre Kinder gesund!
P. Schultalbers


Schulöffnung für alle

Phase 4 ab 8.06.2020

In der Grundschule beginnt ab Montag, den 8.06. wieder für alle Schülerinnen und Schüler der tägliche Unterricht im Klassenverband. 
In der Sekundarstufe findet der Präsenzunterricht weiterhin nur an den für jede Klasse festgelegten Präsenztagen statt. Um die wichtigen Abstands- und Hygieneregeln umsetzen zu können, wird jede Klasse der Sekundarstufe in zwei bis drei Lerngruppen eingeteilt.
Für einen reibungslosen Ablauf des Schulbesuchs ist es wichtig, dass alle Eltern mit Ihrem Kind die „Hygienevorschriften und Verhaltensregeln aufgrund der Coronapandemie“ besprechen und die Schülerinnen und Schüler diese einhalten.

Elternbrief 4

Liebe Eltern,

nachdem bisher die Abschlussklassen und die 4.Klassen zum Präsenzunterricht in der Schule waren, folgen nun nach und nach tageweise auch die anderen Klassen, sodass jede Klasse in kleinen Lerngruppen bis zu den Ferien die Schule besucht haben wird. Folgender Zeitplan ist dafür vorgesehen:

Phase 2:
KW19 4.5. – 8.5.
Vorbereitung ESA/MSA
ab 6.5. Jhg. 4

KW 20 11.5.– 15.5.
Prüfungen ESA/MSA
Jhg. 4

KW21 18.5. – 22.5.
Jhg. 4

Phase 3:
KW22 25.5. – 29.5.
Jhg. 1-3
Jhg. 8-10
Jhg. 4

Phase 4:
KW23-26 02.06.-26.06.
Jhg. 1-3
Jhg. 5,6,7
Jhg. 8-10
Jhg. 4

Dieser Zeitplan soll Ihnen eine Übersicht über Präsenztage geben. Genauere Informationen über den Schulbesuch erhalten Sie nur über die Klassenleitungen Ihres Kindes.
Bei dem Präsenzunterricht geht es nicht um Unterricht im herkömmlichen Sinn, sondern vielmehr darum, die Klassenkameraden und Lehrkräfte zu sehen und sich über das Lernen zurzeit, aber sich auch sich das auszutauschen, was die Schülerinnen und Schüler in dieser schwierigen Zeit bewegt. Erwarten Sie also bitte nicht, dass Ihre Kinder auf das nächste Schuljahr vorbereitet werden.
Da in die Organisation des Präsenzunterrichts viele Kolleginnen und Kollegen eingebunden sein werden, müssen wir das Angebot für das Lernen zu Hause stark herunterfahren, da beides für die Lehrkräfte nicht mehr zu leisten ist.
Die Notbetreuung wird in der Zeit von 08.00 bis 13.00 Uhr weiterhin aufrechterhalten. Dieses Angebot ist Eltern vorbehalten, bei denen mindestens ein Elternteil in Bereichen der kritischen Infrastrukturen gem. § 19 der Landesverordnung zur Bekämpfung Coronavirus SARS-CoV-2 tätig ist, oder Kinder von berufstätigen Alleinerziehenden. Sie haben als Eltern die Voraussetzungen zur Inanspruchnahme und das Fehlen alternativer Betreuungsmöglichkeiten gegenüber der Einrichtung in geeigneter Weise zu dokumentieren.
Um einen reibungslosen Ablauf des Schulbesuchs zu gewährleisten, ist es wichtig, dass Sie mit Ihrem Kind die Hygienemaßnahmen und Verhaltensregeln besprechen und Ihre Kinder diese einhalten.
Bitte geben Sie Ihrem Kind ein Getränk und Frühstück mit in die Schule, denn es findet kein Kioskverkauf statt. Die angemeldeten Kinder können in der Schule Mittag essen. Ein Kauf von Essenmarken ist täglich möglich.
Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen
Peter Schultalbers




Elternbrief 3

Liebe Eltern,

nach der Öffnung der Schule für die Abschlussklassen in kleinen Gruppen planen wir die Umsetzung der zweiten Phase und starten am Mittwoch, den 06.05.2020 mit der langsamen Öffnung der Schule für die Klassenstufe vier. In der derzeitigen Situation ist ein regulärer Unterricht, wie wir ihn uns alle für die Kinder wünschen würden, bis zu den Sommerferien ausgeschlossen.
Bei schulischen Präsenzangeboten geht es darum, unter Berücksichtigung des Infektionsschutzes eine vorsichtige Öffnung der Schulen für Schülergruppen zu erreichen und bis zum Ende des Schuljahres allen Schülerinnen und Schülern einen zeitweisen Präsenzunterricht in der Schule zu ermöglichen.
Für Ihre Kinder achten wir sehr sorgfältig auf Hygiene und Abstandswahrung und können das auch in unseren Räumen gut umsetzen.
Die phasenweise Wiederaufnahme des Schulbetriebs sieht dabei folgenden zeitlichen Ablauf vor:

Phase 1:
KW17 20.4.-24.4. & KW18 27.4.– 01.05.
Vorbereitung ESA/MSA

Phase 2:
KW 19 4.5. – 8.5.
Vorbereitung ESA/MSA ab 6.5.
Jhg. 4

KW 20 11.5.– 15.5.
Prüfungen ESA/MSA
Jhg. 4

KW 21 18.5. – 22.5.
Jhg. 4

Phase 3:
Jhg. 1,2,3
Jhg. 8

Phase 4:
Jg. 5,6,7

Die Phasen 3 und 4 sind bislang noch nicht festgelegt worden und sind abhängig von der Entwicklung der Infektionszahlen.
Das Lernen ohne Klassenraum wird auch weiterhin seinen hohen Stellenwert behalten, um allen Schülerinnen und Schülern vorrangig die Grundlagen in den Fächern Deutsch, Englisch, Sachunterricht (Grundschule) und Mathematik zu vermitteln.
Folgende Grundsätze gelten für uns alle in der derzeitigen Situation:
Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, schulische Angebote im Rahmen des Möglichen anzunehmen und auch ihrerseits den Kontakt mit ihren Lehrkräften zu halten.
Eltern unterstützen ihre Kinder im Rahmen ihrer Erziehungsaufgaben darin, eine Tagesroutine zu entwickeln und die schulischen Pflichten zu erledigen. Es ist jedoch nicht die Aufgabe von Eltern, ausfallenden Unterricht durch eigene Aktivitäten zu kompensieren.
Alle Kolleginnen und Kollegen halten den regelmäßigen Kontakt mit ihren Schülerinnen und Schülern und geben Hinweise zur Erreichbarkeit, wobei dies nicht täglich erfolgen muss. Gleiches gilt auch für die Aufgabenstellungen und Korrekturen. Dieses ist von den Lehrkräften nicht täglich für jedes einzelne Kind zu leisten. Es wird eine regelmäßige individuelle Rückmeldung geben, allerdings nicht zu allen Aufgaben, die von den Schülerinnen und Schülern bearbeitet werden.
Für die Öffnung des Unterrichts und das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen (MNB) gebe ich in Ergänzung zu den gesetzlichen Regelungen folgende Empfehlung für unsere Schule:
Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollten eine MNB auf dem Schulweg, beim Betreten der Schule, auf den Gängen und den Toiletten verwenden. Es gibt keine Verpflichtung zum Tragen einer MNB im Unterricht oder bei der Notfallbetreuung. Hintergrund ist, dass nach wie vor die sicherste Schutzmaßnahme das konsequente Einhalten des Abstandsgebots, sorgfältiges Händewaschen und die ausreichende Lüftung von Räumen ist.
Wenn Eltern oder Besucher die Schule betreten müssen, sollten auch sie MNB tragen, um sich und andere Personen zu schützen.
Wir werden alle Schülerinnen und Schüler umfänglich in die Verhaltensregeln auf dem Schulgelände einweisen, wenn sie dieses betreten. Bitte besprechen Sie diese Verhaltensregeln auch mit Ihren Kindern zu Hause und üben Sie ggf. das Einhalten der Hygieneregeln.
Wenn Schülerinnen und Schüler oder auch Lehrkräfte sich aus eigener Entscheidung trotzdem mit einer MNB im Unterricht schützen möchten, ist das nicht verboten.
Zur freiwilligen Nutzung können wir Ihren Kindern bei Bedarf eine selbstgenähte MNB oder eine MNB zur einmaligen Benutzung zur Verfügung stellen.
Die Vorbereitungen für den ESA/MSA führen wir seit dem 21.04.2020 als Präsenzunterricht in kleinen Gruppen durch. Die Abschlussprüfungen der 10. Klassenstufe werden in der Sporthalle unter strenger Einhaltung des Infektionsschutzes stattfinden. Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 werden ihre Arbeiten in den ihnen zugewiesenen Räumen im Gebäudeteil B schreiben. Auch hier gilt die strenge Einhaltung des Infektionsschutzes. Alle geänderten Prüfungstermine sind auf der Homepage der Schule zu finden.
Auch Fragen der Leistungsbewertung werden angesichts bevorstehender Abschluss- und Zeugniskonferenzen immer aktueller.
Die Leistungen, die bis zum 13. März 2020 erbracht wurden, werden als Basis für die im Zeugnis dokumentierten Ganzjahresnoten genommen und sind Grundlage für die Leistungsbewertung.
Zusätzliche Leistungen können nur dann für die Bildung der Ganzjahresnote herangezogen werden, wenn sie schulisch veranlasst sind und ihre Bewertung im Rahmen einer angemessenen Gewichtung keinen negativen Einfluss auf die Gesamtnote hat. In allen anderen Fällen ist die Rückmeldung zum Ergebnis eines ausgeführten Auftrags eine Rückmeldung im Sinne einer Lernentwicklungsberatung.
Vorrangiges Ziel ist es, dass Schülerinnen und Schülern beim Lernen ohne Klassenraum relevante schulische und fachliche Inhalte zugänglich gemacht werden und Interesse geweckt wird, den Übergang in das Schuljahr 2020/2021 vorzubereiten und die Wiederaufnahme des Regelunterrichts zu entlasten. Die Bewertung der erbrachten Leistungen ist diesem Ziel eindeutig untergeordnet.
Den genauen Wortlaut für die Leistungsbewertung an allen Schularten des Landes Schleswig-Holstein ab dem 04. Mai 2020 können Sie dem Erlass schulischen Lernens und der Leistungsbewertung entnehmen.
Außerdem möchte ich Sie darauf hinweisen, dass die beweglichen Ferientage am 19.05. und 20.05.2020 für schulische Präsenzangebote der Klassenstufe 4 genutzt werden. Der Schulentwicklungstag am 18.05.2020 entfällt. Der Tag nach „Christi Himmelfahrt“ bleibt als Ferientag bestehen.
Die Rechnungen abgesagter Klassenfahrten sind an das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kunst weitergeleitet worden. Unsere Hoffnung ist, dass Schleswig-Holstein, wie andere Bundesländer auch, eine Lösung für die angefallenen Stornokosten und für die Planung der Klassenfahrten im nächsten Schuljahr vorstellt. Sobald es neue Informationen gibt, werden die betroffenen Eltern informiert.
Die derzeitige Situation ist für uns alle eine große Herausforderung, aber auch die Chance, gemeinsam und gelassen darauf zu reagieren. Für das gute Zusammenspiel zwischen Elternhaus und Schule, für die Unterstützung Ihrer Kinder bei der Bewältigung der schulischen Aufgaben möchte ich mich bei Ihnen sehr herzlich bedanken.
Viele Grüße und bleiben Sie und Ihre Kinder gesund!
Peter Schultalbers


Elternbrief 2

Liebe Eltern,

den Frühlingsanfang haben wir uns alle sicherlich nicht so vorgestellt und deshalb ist es umso wichtiger, dass wir uns alle darauf einstellen, eine schrittweise Annäherung an eine neue Normalität vorzubereiten.
Dazu gehört natürlich auch die schrittweise Öffnung der Schule.

Nach den Osterferien werden unsere Schülerinnen und Schüler mit Unterrichtsmaterialien online versorgt werden müssen.
Folgende Grundsätze gelten dabei für das digitale Lernen in unserer Schule:

 Die Klassenleitungen sprechen sich mit den Fachlehrkräften ab, um einheitliche Verfahrensweisen in den Klassen zu organisieren.

 Lehrkräfte notieren sich, wie die Schülerinnen und Schüler arbeiten und geben Rückmeldung.

 Klassenlehrkräfte informieren die Eltern über die Arbeitsweise in den nächsten Wochen.

 Lehrkräfte geben den Eltern bei Nachfragen Auskunft und Hilfestellung (feste Sprechzeiten).

 Gegenseitiger persönlicher Telefonkontakt zwischen Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und den Eltern sollte regelmäßig nach Vereinbarung stattfinden,

 Als Kontaktmöglichkeit sind Videokonferenzen, E-Mail, Telefon zu nutzen.

 Über den Weg der Erreichbarkeit entscheidet die Lehrkraft.

Dafür nutzen wir unsere Kommunikationsplattform WebWeaver.

Vorrangig werden in Schleswig-Holstein die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen auf die Durchführung der schriftlichen Prüfungen vorbereitet.
Deshalb starten wir mit den Klassenstufen 9 und 10 in kleinen Gruppen am Mittwoch, den 22.04.2020 von 08:55 Uhr bis 12:35 Uhr.
Die Klassenleitungen dieser Jahrgänge haben die Lerngruppen aus maximal zehn Schülerinnen und Schülern zusammengestellt. Genauere Informationen zum Ablauf erhalten Sie am Montag, den 20.04.2020.

Als nächste Gruppe werden die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 4 voraussichtlich ab Montag, den 04.05.2020 die Schule wieder besuchen.
Auch hier werden wir auf strikte Einhaltung der Hygienevorschriften achten und entsprechende Vorbereitungen treffen.
Grundsätzlich wird auch von unserer Seite das Tragen von Atemschutzmasken sowohl in der Schule als auch beim Benutzen des ÖPNV (Bus/Bahn) dringend empfohlen.

Die Notbetreuung wird weiterhin aufrechterhalten.
Bitte sorgen Sie dafür, dass wir verbindliche Informationen mindestens einen Tag vor der Inanspruchnahme erhalten, damit wir entsprechendes Personal vorhalten können.

Durch die Coronakrise sind zahlreiche Veränderungen für unsere Gesellschaft eingetreten. Das führt vor allem auch bei jungen Menschen zu Unsicherheit. Um damit umgehen zu können, ist der Kontakt zwischen Schule und den Schülerinnen und Schülern ein zentrales Element, das Halt gibt und die Voraussetzungen schafft, um gemeinsam die persönliche und schulische Zukunft zu gestalten.

Viele Grüße und bleiben Sie gesund
P. Schultalbers


Elternbrief 1

Liebe Eltern,

die Osterferien sind vorbei, doch die Corona-Pandemie dauert an, und die Kontaktbeschränkungen werden verlängert. Eine Situation, die uns alle betrifft und mit vielen Unsicherheiten verbunden ist. Gerade jetzt müssen Sie als Eltern besonders viel leisten und stellen sich sicherlich die Frage, wie es für Ihre Kinder und das schulische Lernen weitergeht.

Das IQSH möchte Sie in dieser Zeit mit zusätzlichen digitalen Angeboten unterstützen.
Wir haben verschiedene Informationen zusammengetragen und für Sie auf einer neu eingerichteten Webseite zur Verfügung gestellt.
Wenn Sie sich fragen:

- Wie kann das Lernen zu Hause gelingen?

- Wie gehen wir mit Konflikten um?

- Wie finden wir weitere Unterstützungs- und Hilfsangebote?

dann finden Sie auf der Seite www.fachportal.lernnetz.de / Unterstützung für Eltern Antworten
auf diese und weitere Fragen.

Bitte geben Sie gerne auch anderen Eltern den Hinweis auf diese Webseite weiter. Insbesondere denjenigen, bei denen es sprachliche Hürden geben könnte. Wir werden alle Inhalte der Elternseite auch in Übersetzungen (Türkisch, Farsi, Arabisch und Englisch) zur Verfügung stellen.

Falls Sie uns für Fragen und Anregungen direkt kontaktieren möchten, können Sie das gern über eltern@iqsh.landsh.de tun, oder Sie wenden sich direkt an die Elternvertretungen Ihrer Schulen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute – bleiben Sie gesund!
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Christiane Hüttmann


Aktuelle Lage bzgl. des Corona-Virus

Liebe Eltern,

die Lage zur Ausbreitung des Corona-Virus COVID-19 ändert sich täglich. Ich möchte mich für das umsichtige Verhalten der Eltern bedanken, die nur in absoluten Notfällen Ihre Kinder in die Betreuung geschickt haben.

Aktuelle Informationen erhalten Sie auf der Website des MBWK unter folgender Adresse:

https://schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/III/iii_node.html

Alle, die zu den Risikogruppen gehören oder eigene Kinder unter 14 Jahren betreuen müssen, sind bereits ab Montag am häuslichen Arbeitsplatz. Wer zu den Risikogruppen zählt, ergibt sich aus den Hinweisen des Robert Koch – Instituts, die unter folgendem Link zu finden sind:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html

Aufgrund der fehlenden Unterrichtszeit in den Klassen werden wir darüber nachdenken müssen, dass wir den Schulentwicklungstag am 18.05.2020 ausfallen lassen und dafür regulären Unterricht anbieten. 

Bleiben Sie gesund!

P. Schultalbers


Ergänzung

Für die Grundschule finden Sie im Bereich Downloads:
Anregungen des Grundschulverbandes für die Beschäftigung und das Lernen zu Hause

B.Zöllner